netzwerk für vielfältige identitätsformen

über das projekt

unter den geflüchteten menschen, die in thüringen ankommen, befinden sich auch zahlreiche menschen, die in ihren herkunftsländern wegen ihrer sexuellen orientierung oder geschlechtsidentität verfolgt wurden. aber auch wenn sie im vermeintlich sicheren deutschland angekommen sind, können vielen von ihnen nicht offen und frei lesbisch, schwul oder trans* leben. gründe dafür sind neben homo- und trans*phobie in den unterkünften oft unkenntnis über die rechtliche und gesellschaftliche situation in deutschland sowie fehlender kontakt zu anderen lsbt*i*. verschärft wird die situation durch fehlende anlauf- und beratungsstellen für queere geflüchtete. hier möchte der queerweg-verein mit dem „lgbti refugees welcome“-projekt ansetzen.

weitere informationen zum projekt findet ihr auf der website des vereins „vielfalt leben – queerweg“ oder auf der facebook-seite.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: